Archiv

Start meines Blogs

Der erste Eintrag

Heute starte ich also hier meinen Blog. Ich bin gespannt wie oft ich hier etwas zum virtuellen Papier bringen werde.

Warum bin ich eigentlich überhaupt hier?

Naja durch einen Freund (Grüße an den Boten) bin ich auf diese Seite gestoßen. Es gibt hier viele interessante Beiträge und ich hoffe, etwas mit meinen Gedanken dazu beitragen zu können.

Na dann...

5 Kommentare 13.1.07 15:57, kommentieren



Über das Single - Dasein

Ja, ich bin Single - genau wie viele andere auch. 1998 waren es allein in Berlin 830 000 (zumindest 1- Personenhaushalte).

Ich könnte mir vorstellen, dass sich viele damit auseinandersetzen, sich Gedanken machen. Und vermutlich sind auch sehr viele unzufrieden damit, keinen Partner zu haben.

Klar auch ich wünsche mir schon ab und an eine Partnerin an meiner Seite, mit allem, was dazu gehört. Manchmal werde ich dann auch melancholisch. Das sind aber keine lang anhaltenden Phasen sondern immer nur Momente.

Ich habe einen recht übersichtlichen aber sehr gefestigten Freundes- und Familienkreis, so dass ich nie "allein" bin, es sei denn, ich will es. Und manchmal will ich das. Ich brauche ab und zu Zeit für mich, zum Nachdenken, rumhängen, einfach, um mich mal wieder mit mir selbst zu befassen. Daher habe ich kein Problem, auch mal allein zu sein.

Das Single - Dasein hat ja auch Vorteile: Man kann jederzeit los, um Freunde zu treffen, man ist einfach ungebunden und muss nicht im Hinterkopf behalten, ob das, was man tut dem Partner missfallen könnte.

Ich für mich habe mir vorgenommen, es einfach auf mich zukommen zu lassen. Vielleicht treff ich ja ein nettes Mädel, bei dem es funkt, oder halt auch nicht.

Eine Frage, die ich mir aber stelle: Werde ich mit der Zeit, die ich allein lebe, eventuell "kauzig" und werde mich immer schwerer auf eine Frau einstellen können? Wer weiß...

3 Kommentare 14.1.07 15:31, kommentieren

Keine Zeit zum Schreiben

Geht euch das auch so? Ich komme einfach nicht dazu, neue Einträge zu verfassen, weil ich momentan so viel beruflich zu tun habe, dass ich abends zu k.o. bin, um noch was zu Papier zu bringen.

Und wenn ich dann mal zeit habe, dann ziehe ich es doch häufig vor, eher in Gesellschaft zu sein, z.B. beim Stammtisch. Dennoch bin ich optimistisch, dass dieser Blog wachsen wird, wenn auch langsam! Aber ihr wisst ja, wie es heißt - Gut Ding will Weile haben!!

2 Kommentare 20.1.07 20:21, kommentieren

Heiraten für Anfänger oder: Ein Mann für Sally

Eine meiner Lieblingssendereihen ist BBC exklusiv, die bei VOX läuft. Oftmals werden dort sehr interessante wissenschaftliche Themen behandelt oder auch mal geheimnisvolle Begebenheiten untersucht. Zur Zeit allerdings widmet sich diese Reihe einem eher alltäglichen Thema, wenn auch nicht auf alltägliche Weise. Es geht um die 37-jährige Britin Sally, einer Fernsehmoderatorin, die zwar erfolgreich ist, der aber zum Glück ein Mann fehlt. Also entschließt sie sich eine Großoffensive zu starten. Sie kommt recht sympathisch rüber, hat gewiss auch Ausstrahlung aber ihre Methoden sind schon recht unkonventionell: Beispielsweise fährt sie mit einem Kleinlaster durch London mit einer großen Werbetafel hinten drauf, auf der man sie im Hochzeitkleid sieht und sie ganz deutlich kund tut, dass sie einen Mann sucht. Zwischendurch hält sie immer wieder an und spricht Männer an. Oder sie veranstaltet eineSingleparty im Waschsalon, zu der aber keiner kommt. Also geht sie auf die Straße und spricht einen Mann an, der spontan genug ist, mit ihr in den Waschsalon zu gehen. Er findet sie toll und sie findet ihn auch ganz nett. Dennnoch verabredet sie sich weiterhin mit anderen Männern (sie hatte schon einige Dates). Sie telfoniert hinter Männern her, die sie schon einmal getroffen und überredet sie förmlich, mit ihr auszugehen. Mit dem Resultat, dass sie versetzt wird.

Auch wenn es sicherlich richtig ist, dass man raus gehen muss, wenn man Leute treffen will - finde ich das teilweise doch ziemlich übertrieben. Ist es nicht ein Zeichen von Verzweiflung, wenn man sich so anbiedern muss? Hängt das mit der biologischen Uhr zusammen? Das halte ich für möglich, ich kenne selbst die eine oder andere Frau, die daraus keinen Hehl macht, dass sie in Panik gerät, auch wenn sie noch nicht mal oder gerade so 30 ist. Aber gerade dann, so habe ich die Erfahrung gemacht, sind sie sowas von offensiv, fast schon aufdringlich, dass es eher abschreckend wird. Das kann und will ich natürlich nicht verallgemeinern.

Aber zurück zu Sally: Ich finde es schon befremdlich, dass wenn sie einen Mann kennen lernt, der ihr laut eigener Aussage gefällt und der selbst nicht abgeneigt ist, dass sie ihn dann nicht besser kennen lernt sondern sich noch mit einigen anderen trifft. Da frag ich mich, was ihre Auswahlkriterien sind. Was muss er denn alles haben ihr Traummann? Reicht es nicht, wenn er sympathisch, witzig und höflich ist? Muss er auch noch Geld haben, ein dickes Auto, ne Villa??? Zugegeben, das sind jetzt teilweise Unterstellungen, aber Geld hat sie im Zusammenhang mit einem ihrer Dates durchaus als positiv erwähnt. Also ich weiß nicht- aber ich habe das Gefühl, dass die Leute heutzutage, Frauen und Männer Ansprüche haben, denen kaum noch jemand gerecht werden kann.... Das würde dann auch erklären, warum es zunehmend mehr Singles gibt...

5 Kommentare 21.1.07 11:38, kommentieren

Nette Leute

Also was mich echt freut: Ich habe obwohl ich ja nicht gerade romanartig blogge, doch immer wieder ein paar Besucher am Tag, die mir dann auch oft was nettes ins Gästebuch schreiben, bzw. kommentieren.

Das motiviert natürlich und freut mich ziemlich, ebenso, das ich bei manchen von euch schon verlinkt bin! Danke Leute! Is echt prima!

Viele Grüße! Euer R.d.O.

4 Kommentare 23.1.07 19:56, kommentieren

Was für eine Woche

Thank God it's friday! Ja, die Woche war anstrengend, gespickt mit Terminen und Arbeit, die sich auch noch ins Wochenende hinein ziehen wird. Dennoch freue ich mich natürlich wie vermutlich jeder auf das Wochenende. Aber auch global betrachtet war einiges los in der Woche. Vielleicht passiert jede Woche so viel aber diese Woche habe ich das wieder Mal bewusst mitbekommen. Zwei Sendungen "Heute Journal" haben gereicht, um mir den Mund offen stehen zu lassen. Abseits von den Politintrigen in Bayern und den leider schon alltäglich gewordenen Bombenanschlägen im Irak, gab es noch andere Neuigkeiten, die ich mit Interesse verfolgt habe: Israels Staatpräsident, Mosche Katzav, gerät ins Kreuzfeuer der Medien, weil er Angestellte vergewaltigt haben soll. Ausgerechnet! Nicht nur, dass Israel eh schon eine kontrovers diskutierte Rolle auf der Welt spielt (und das ist ja noch sehr milde ausgedrückt), auch in den krisengechüttelten Nachbarstaaten brodelt es, so z.B. im Libanon. Sollte sich der Skandal in Israel zu einer Staatskrise ausweiten und sich die Aufstände im Libanon zum (Bürger-)Krieg entwickeln - dann würde das Jahr für den nahen Osten so anfangen, wie das letzte aufgehört hat.

Auch aus der Türkei kam eine Meldung, die ich erschütternd fand: Der türkisch-armenische Journalist Hrant Dink wurde von einem 17- jährigen (!!!) Nationalisten ermordet, weil er sich zum Völkermord an Armeniern durch türkische Soldaten im ersten Weltkrieg geäußert hatte. Das war von den Nationalisten in der Türkei als "Beleidigung des Türkentums" aufgefasst worden, über die es sogar einen Paragraphen in der türkischen Rechtsprechung gibt, der verlangt, eben solche Leute wie Dink hart zu bestrafen. Wie fortschrittlich! In Istanbul nahmen viele Menschen am Trauermarsch teil, was ich wiederum sehr bewegend fand. Auch die Ansprache der Witwe war sehr bewegend. Erschreckend hingegen: Kein führender Politiker der Türkei war bei der Trauerfeier anwesend. So eine Geste lässt tief blicken, von Politikern, die einen EU Beitritt hebreiführen wollen. Aber die Wahlen stehen halt vor der Tür und die Stimmen der Radikalen und Nationalisten sind begehrt... Aber dennoch, die rege Anteinahme von so vielen Menschen stimmt doch ein wenig zuversichtlich.

Und dann auch noch die neuen Töne aus Washington D.C.: George W. Bush wird zum Umweltschützer und will mehr in die Forschung für alternative Energien investieren und sich der Herausforderung des Klimawandels stellen! Ja, ihr habt richtig gelesen: Geroge W. Bush will den Schadstoffausstoß verringern! Der Mann, der als eine der ersten Amtshandlungen im Präsidentenamt einen Rückzieher vom Kyoto - Protokoll gemacht hat! Er will damit aber nicht nur die Umwelt retten, sondern natürlich auch mehr Unabhängigkeit von Rohstoffimporten erreichen.


Aber leider wirbt er auch für den Einsatz von 20 000 weiteren GIs im Irak! Zum Verdruss der Opposition und inzwischen auch zum Verdruss einiger Parteigenossen.

Und dann noch eine Meldung von heute: Man hat bei der Bundesregierung angefragt, ob die Bundeswehr evtl. Aufklärungsflugzeuge nach Afghanistan schicken würde, um im Falle einer Offensive der wiedererstarkten Taliban begegnen zu können. Also wenn's nach mir ginge, dann wären schon längst die deutschen Soladaten aus Afghanistan zu Hause und deshalb hoffe ich, dass wir wenigstens keine weiteren hinschicken!

Also wenn ich mir das alles so durchlese, erscheint mir die Woche gar nicht mehr so anstrengend und das Gefühl jetzt Wochenende zu haben, ist umso besser, wenn man davon ausgeht, dass viele andere Menschen trotz des Wochenendes keine Ruhe finden werden...

 

1 Kommentar 26.1.07 17:58, kommentieren