Archiv

Alles ist ein bisschen anders

Der Tag beginnt mit Sonnenschein wie die letzten Tage auch,

Leute laufen vorbei wie immer.

Der Fluss plätschert wie jeden Tag und der Blick aus dem Fenster zeigt mir die Bäume, die sich ab und an im Wind bewegen.

Alles ist wie immer.

Da fällt es mir wieder ein und plötzlich scheint alles anders zu sein. Es ist nicht mehr das Gleiche.

Alles scheint ein bisschen langsamer zu sein und etwas getrübt. Aber nur ich scheine es zu bemerken. Die Erde dreht sich weiter.

Ich denke darüber nach, was anders ist und bin überrascht und das schon seit Tagen.

Ändern kann ich es nicht - es ist wie es ist. 

Ich bedaure alles, was ich nicht gesagt habe und jede Frage, die ich mich nicht getraut habe zu stellen. 

Langsam wird mein Blick wieder scharf und ich sehe sie wieder, die Bäume, die Leute, den Fluss.

Ich weiß nicht so genau was da in mir vor sich geht. 

Realistisch ist, dass es bald wieder alles normal sein wird und das Gefühl verschwindet. Obwohl es so besser sein mag, finde ich es schade.

Trotzdem wird es gut sein. 

 

3 Kommentare 1.5.07 20:12, kommentieren



Wieder Spanisch

Heute war wieder der Spanischkurs dran. Zum ersten Mal bei dem neuen Lehrer. Mir war zugegebener Maßen klar, dass ich ein wenig voreingenommen sein würde. Ich bin auch nur ein Mensch . Trotzdem habe ich ernsthaft versucht, zu Beginn eine Unterhaltung mit dem neuen Lehrer zu führen. Er ist wirklich nicht unsympathisch. Aber: Er hat einen ganz anderen Stil, spricht praktisch nur spanisch und zwar südamerikanisches nicht das "spanische" Spanisch, das wir bisher gewohnt waren. Ich habe kein Wort verstanden.

Im Zusammenhang mit den Umständen, die ich zuletzt im Blog beschrieben habe, verursacht das bei mir eine starke Unlust. Ich bin mit der Gesamtsituation im Kurs unzufrieden.

Dennoch will ich endlich mal die Kurve bekommen und meinem Nicknamen wieder mehr Ehre machen. Auch wenn ich mich da ganz schön anstrengen muss...

3 Kommentare 2.5.07 20:52, kommentieren

Flugverkehr

Irgendwie kommt es mir heute so vor, als ob besonders viele Flugzeuge unterwegs sind. Das stört mich nicht - ich hab mich an die Flughafennähe längst gewöhnt. Es hat ja auch Vorteile, wenn man mal verreisen will und keine teuren Parkgebühren löhnen will. Ich bräuchte nur ein paar Meter laufen, in den Bus steigen und in 10 Minuten wäre ich am Flughafen. Und vom Balkon aus schaue ich auch gern mal den Flugzeugen nach.

Aber trotzdem fand ich die ganzen Kondensstreifen schon irgendwie beeindruckend. Auf dem Foto kommt es nicht ganz so gut raus aber einen kleinen Eindruck kann man bekommen...

3 Kommentare 13.5.07 16:51, kommentieren