Nicht zu fassen!

Am vergangenen Wochenende war ich zu Hause in meinem Heimatort, um an den Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag meiner Mutter teilzunehmen.  Wir drei Kinder haben die Feier ausgerichtet, die  im Siedlerheim des Gartenbauvereins stattfand. Beginn sollte 16 Uhr sein, doch bis dahin waren längst noch nicht alle Gäste einegtroffen. So zwischen 16.30 und 17.00 fährt auf einmal ein Streifenwagen vor und die zwei wirklich netten Polizisten teilten uns mit, dass sich jemand beschwert habe, es sei zu laut. Am Samstag Nachmittag um 16.30 Uhr! Die Beamten waren sehr nett und merkten schnell, dass von Lärm nichts zu hören war und sind relativ schnell wieder weg gefahren. Zur Vorsicht haben wir die Gäste, die zum Rauchen vor die Tür gegangen sind trotzdem gebeten, sich nicht so laut zu unterhalten. Die Türen und Fenster haben wir geschlossen gehalten, damit nichts nach außen dringt - und das bei der Hitze!!! Wir wollten sicher gehen, da mein Schwager die Räumlichkeiten gemietet hatte und er seine Personalien angeben musste.

Trotzdem war es ein schönes Fest und im Laufe des Abends war der Vorfall vom Nachmittag fast vergessen. Doch um kurz nach 23.00 Uhr fuhr wieder ein Streifenwagen vor und nachdem er eine Weile vor der dem Haus stand, stiegen die Beamten - diesmal waren es andere - aus und kamen zu uns rein. Es ist unschwer zu erraten, was sie uns gesagt haben: Es lag eine weitere Beschwerde vor. Auch diese Beamten waren sehr freundlich und bestätigten, dass man draußen nichts hören würde und dass sie dies auch in ihrem Bericht ausdrücklich erwähnen würden. Dennoch wiesen sie uns auf die Hausordnung des Heims hin und die besagt nunmal, dass um Mitternacht Feierlichkeiten zu beenden sind. So kam diese 60er - Feier zu einem abrupten Ende, dank netter Nachbarn, die wohl keine anderen Probleme haben, als anderen ihre Geburtstagsfeiern zu versauen. Da krieg ich Plaque von!

29.4.07 23:02

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sammy / Website (1.5.07 15:31)
da kann ich wirlich nur mit dem kopf schuetteln. ist echt traurig, dass manche sich immer gleich beschweren muessen. wie oft kommt denn so eine feier mal vor?
bei uns hier drueben waere so was gar kein problem und da waere auch um mitternacht noch nicht schluss. da sagt KEIN MENSCH was. aber bei euch in deutschland ist das ja ganz anders. eigentlich schade, dass man deiner mutter die geburtstagsfeier so vermiesen musste, mit polizei und so. das tut mir leid. ich hoffe aber dass sie aber dennoch einen schoenen geburtstag verbringen konnte umgeben mit all ihren lieben.

dir lieber ritter wuensche ich einen schoenen ersten mai. ihr habt ja feiertag drueben, gell? hoffe du geniesst ihn und spannst mal aus.

winke
Sammy


buchmaus / Website (2.5.07 08:04)
Klasse! Solche Nachbarn haben wir auch! Eine hat sogar nachts bei uns angerufen, meine Eltern total in Schrecken versetzt und zu maulen wir sollen die Musik leiser machen und unsere Gäste heimschicken! Dabei hatten meine Eltern geschlafen und die Party war im Nachbarhaus!

Leute gibts da könnt man grad reinschlagen!

Wir mussten auch unseren Hahn damals hergeben, weil das Krähen eine Belästigung war! Hammer!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen